126/127: Umkämpfte Räume

sofort lieferbar

PERIPHERIE ISBN: 978-3-89691-831-4 Preis: 24,00 € Erschienen: 2012 252 Seiten
Soziale Kämpfe in peripheren Weltregionen werden zunehmend mit raumtheoretischen Kategorien analysiert. Räume unterliegen gesellschaftlichen Konflikten um die Nutzung von Ressourcen, um kulturelle und diskursive Zuschreibungen (etwa „indigener“ Räume und „angestammter“ Territorien), um politische Aneignung und Kontrolle, eng verbunden mit der Ausübung von Herrschaft. PERIPHERIE 126/127 umfasst neben theoretischen Beiträgen empirische Studien zu Kämpfen um Territorien, um konkrete Orte und um die kulturelle Konstruktion von Raum und Identität in unterschiedlichen Weltregionen. Die Artikel spiegeln das breite Spektrum an Fach-disziplinen wider, die sich derzeit mit raumtheoretischen Zugängen zu gesellschaftlichen Konflikten befassen: Soziologie, Politische Geographie, Politische Philosophie, Anthropologie und Regionalwissenschaften.

Inhaltsverzeichnis

24,00 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


PERIPHERIE

Die PERIPHERIE. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt, herausgegeben von der Wissenschaftlichen Vereinigung für Entwicklungstheorie und -politik, ist seit langen Jahren bestens eingeführt. Dem international besetzten Beirat gehören untern anderen Wather Bernecker (Nürnberg), Ulrich Brand (Kassel), Gerd Junne (Amsterdam), Ilse Lenz (Bochum), Mohssen Massarat (Osnabrück), Henning Melber (Uppsala), Ulrich Menzel (Braunschweig), Urs Müller-Plantenberg (Berlin), Tilman Schiel (München) und Marcel van der Linden (Amsterdam) an. Die PERIPHERIE bildet mit ihren Beiträgen eine wichtige Bereicherung der Programmschwerpunkte "Politik und Ökonomie" sowie "Gesellschaftstheorie/Soziologie" und trägt so zur weiteren Schärfung des Verlagsprofils bei. Sie erscheint mit 4 Heften im Jahr - jeweils zwei Einzelhefte von ca. 140 S. Umfang und ein Doppelheft von ca. 260 Seiten. Sie kostet im Privatabo jährlich 30,10 €, im Institutionenabo 55,20 €(jeweils plus Porto). Das Abo kann jeweils bis 8 Wochen vor Jahresende schriftlich beim Verlag gekündigt werden. Das Einzelheft kostet 10,50 €, das Doppelheft 21,00 €.