Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehugnen

Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn

(Forum Frauen- und Geschlechterforschung Band 27)
Mit einem Vorwort von Doreen Massey

Sybille Bauriedl, Michaela Schier, Anke Strüver (Hrsg.) ISBN: 978-3-89691-227-5 254 Seiten Preis: 27,90 € Erschienen: 2010
Zwischen Raumstrukturen und Geschlechterverhältnissen bestehen enge Wechselbeziehungen, die in Aneignungs- und Ausschlussprozessen sichtbar werden. Als verräumlichte Geschlechterverhältnisse treten diese in der Arbeitsteilung, in Mobilitätsmustern, in Migrations- und Siedlungsformen u.v.m. zu Tage. Der Band vermittelt die Vielfalt an Perspektiven in der Geschlechterforschung zu Fragen der Raumkonstitution durch Gesellschaftsstrukturen. Die Beiträge geben anhand sozialgeographischer und soziologischer Fragestellungen einen aktuellen Überblick über die zentralen Fragestellungen der raumwissenschaftlichen Geschlechterforschung, die sich zunehmend auf den spatial turn der Kultur- und Sozialwissenschaften bezieht.



Inhaltsverzeichnis
27,90 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Sybille Bauriedl

Sybille Bauriedl, Dr. rer nat., Dipl. Geogr., geb. 1967, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bayreuth Academy of Advanced African Studies, Universität Bayreuth; Forschungsinteressen: Klimapolitik, Stadtpolitik, politische Ökologie, Geschlechterforschung.

Michaela Schier

Michaela Schier, Dr. phil., Dipl. Geogr., geb. 1968, Studium der Geographie und Ethnologie an der Universität Tübingen, Promotion in Humangeographie an der TU München, wiss. Mitarbeiterin: Forschungsschwerpunkt Lateinamerika, Geogr. Inst. Univ. Tübingen; VAMV Bundesverband; Geogr. Inst. der TU München; Deutsches Jugendinstitut (DJI), Abt. Familie; seit Januar 2009 Leiterin der Schumpeter-Nachwuchsgruppe „Multilokalität von Familie“ (VW Stiftung) am DJI.

Anke Strüver

Anke Strüver, hD, Dipl. Geogr., geb. 1970, Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Universität Hamburg; Forschungsinteressen: Multiskalare Wechselverhältnisse von Raum-, Gesellschafts- und Subjektkonstitutionen; Interdependenzen sozioökonomischer Ungleichheiten bei der Produktion städtischer Alltagsräume