High Tech für Niedriglohn: Neotayloristische Produktionsregimes in der IT-Industrie in Brasilien und Mexiko

sofort lieferbar

Martina Sproll ISBN: 978-3-89691-792-8 395 Seiten Preis: 34,90 € Erschienen: 2010
Wie ist Arbeit in den Betrieben transnationaler Produktionsnetze tatsächlich organisiert und wie wird sie ausgehandelt? Allen Diskussionen über Globalisierung zum Trotz weiß man tatsächlich nur wenig darüber, unter welchen Bedingungen Männer und Frauen dort arbeiten, welche Arbeitsprozesse sich herausbilden und wie die Arbeitsbedingungen vor Ort ausgehandelt werden. Martina Sproll untersucht in ihrer Studie Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse in Kontraktfertigungsbetrieben der IT-Industrie in Brasilien und Mexiko. Sie entwickelt ein arbeitspolitisches Konzept für die Analyse neotayloristischer Produktionsregimes und derer Geschlechterdimension in transnationalen Produktionsnetzen. Dabei durchleuchtet sie das Spannungsverhältnis zwischen transnationaler Einbindung und lokalen Aushandlungsprozessen.RRInhaltsverzeichnis
34,90 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Martina Sproll

Martina Sproll, Dr., geb. 1964, studierte Soziologie in Frankfurt und Brasilien und war bis 2008 Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung in Frankfurt. Zurzeit ist sie wiss. Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Uni Marburg in einem Forschungsprojekt über Arbeits- und Geschlechterpolitik. Arbeitsschwerpunkte: Transnationale Produktion, Industrie- und Arbeitssoziologie, Geschlechterverhältnisse, Soziologie und Ökonomie Lateinamerikas. Sie veröffentlichte u.a. High Tech für Niedriglohn: Neotayloristische Produktionsregimes in der IT-Industrie in Brasilien und Mexiko.