anarchistische geographien NEU!

Beiträge zu den Radical Geographies
(Raumproduktionen: Theorie und gesellschaftliche Praxis, Band 39)

germaine f. spoerri, Ferdinand Stenglein (Hrsg.) ISBN: 978-3-89691-069-1 300 Seiten Preis: 30,00 € Erschienen: 2021
Für Bibliotheken auch als Ebook-Campuslizenz zu bestellen: ISBN 978-3-98634-111-4

anarchistische geographien stellt die erste umfassende deutschsprachige Publikation dar, in der geographische Perspektiven und Konzepte mit Kämpfen, Praktiken und politischen Ideen von Anarchismen zusammen gedacht werden.In den Beiträgen des Bands wird unter anderem an die mit feministischen Positionen geteilten Zugänge zu Wissen und Macht, Diskurse kritischer Pädagogik und die Migrations-, Stadt- und Wohnungsforschung angeschlossen und spezifisch anarchistische Perspektiven auf diese angewendet. Zudem werden ideengeschichtliche und konzeptionelle Debatten der anarchistischen Bewegung und der Disziplingeschichte der Institution Geographie aufgefächert und Anschlüsse an aktuelle akademische Diskurse zum Verhältnis von Anarchismen und Geographieren, wie sie in den letzten Jahren in anglo-, franko-, und lusophonen Sprachräumen geführt wurden, hergestellt.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe
30,00 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


germaine f. spoerri

germaine f. spoerri hat die einengend starren und von Hierarchie geprägten akademischen Wege als identitäts- und lohnarbeitsstiftende Orte inzwischen verlassen, um in der Pflegearbeit mit älteren Menschen neue Geographien zu entdecken und ein tieferes Verständnis von Autonomie und gegenseitiger Hilfe im Alter zu erlangen.

Ferdinand Stenglein

Ferdinand Stenglein schreibt zu Anarchismus/en, Kommune, Privateigentum und Selbstverhältnissen, hofft demnächst eine Promotion zum Dr. phil. abgeschlossen zu haben und freut sich darüber, dafür bezahlt zu werden, junge Erwachsene im Geographiestudium entschulen und aus ihren Komfortzonen herausholen zu dürfen, aber auch, sie gegebenenfalls in ihrem Wirken bestärken zu können.