Anschlussfähigkeit oder politische Subjektivierung

Zur grundlagentheoretischen Fundierung anwendungsorientierter Forschung für gesellschaftliche (Um)Gestaltung

Helmut Martens ISBN: 978-3-89691-932-8 281 Seiten Preis: 29,90 € Erschienen: 2013
Helmut Martens resümiert die Ergebnisse langjähriger Forschung zu Beteiligung, Mitbestimmung, Gewerkschaften, sozialem Konflikt, Zukunft der Arbeit und neuer Wirtschaftsdemokratie mit Blick auf eine arbeitspolitische Erneuerung des Projekts der Moderne und bewertet sie neu. Dabei diskutiert er, wie die grundlagentheoretische Fundierung anwendungsorientierter Forschung stetig verbessert werden kann. In Auseinandersetzung mit der Systemtheorie sowie mit Hegel-Marxistischen Konzepten, aber auch mit der Philosophischen Anthropologie reflektiert er ihre Anschlussfähigkeit an die Politikkonzepte, die das Zusammenhandeln der Vielen als Machtquelle gesellschaftlicher Umgestaltung verstehen.

Inhaltsverzeichnis
29,90 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Helmut Martens

Helmut Martens, Dr. rer pol., war von 1973 bis 2011 wissenschaftlicher Angestellter der Sozialforschungsstelle, von 1984-2009 Mitglied des wissenschaftlichen Leitungsgremiums der sfs als Landesinstitut. Er ist Mitinitiator und Mitglied des Trägervereins des „Forums neue Politik der Arbeit. Forschungsschwerpunkte: Sozialer Konflikt, Zukunft der Arbeit, Gewerkschaften., Mitbestimmung, Beteiligung, Neue Wirtschaftsdemokratie, Grundlagenprobleme anwendungsorientierter Arbeitsforschung.