Eingreifen, kritisieren, verändern!?

Interventionen ethnographisch und gendertheoretisch

Beate Binder, Friedrich von Bose, Katrin Ebell, Sabine Hess, Anika Keinz (Hrsg.) ISBN: 978-3-89691-913-7 291 Seiten Preis: 29,90 € Erschienen: 2013
Unter dem Stichwort „Interventionen“ versammelt dieser Band unterschiedliche Perspektiven auf ethnographische und geschlechterkritische Wissensproduktion, die kritisierend und verändernd in politische Konfliktfelder eingreifen will und auf vielfältige Formen der Kollaboration mit sozialen Bewegungen und gesellschaftlichen AkteurInnen setzt. Die Beiträge loten das Dazwischensein aus – zwischen ForscherInnen und Beforschten, zwischen Wissenschaft, Kunst und Aktivismus – und diskutieren, wie alltagsweltliche und wissenschaftliche Interventionen ethnographisch, praxistheoretisch und kulturanalytisch er- und beforscht werden können. Sie fragen, unter welchen institutionellen Bedingungen intervenierende Wissenspraxen gegenwärtig stattfinden und welchen Einfluss die zunehmende Ökonomisierung von Wissen auf ethnographisches Arbeiten hat. Und sie erkunden, wie aktuelle Entwicklungen und Positionen der feministischen kulturanthropologischen Geschlechterforschung auf die Fachgeschichte bezogen werden können. Der Band trägt so zur Diskussion über Möglichkeiten, Potentiale und Grenzen eingreifender Wissenschaftspraxen aus geschlechtertheoretischer und europäisch ethnologischer Perspektive bei.

Inhaltsverzeichnis
29,90 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Beate Binder

Beate Binder, Dr. rer. soc., ist Professorin am Institut für Europäische Ethnologie und am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterforschung der HU zu Berlin.

Friedrich von Bose

Friedrich von Bose, M.A., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Ethnologie und am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin.

Katrin Ebell

Katrin Ebell hat einen M.A. in Europäischer Ethnologie und Gender Studies und ist im Bereich Konfliktcoaching / Mediation tätig.

Sabine Hess

Sabine Hess ist seit 2011 Professorin für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie an der Universität Göttingen mit dem Schwerpunkt Migrations- und Grenzregimeforschung.

Anika Keinz

Anika Keinz, Dr., Juniorprofessorin für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie spätmoderner Gesellschaften an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).