Krise des Kompromisses? NEU!

Birgita Dusse

ISBN: 978-3-265-7

361 Seiten

Preis: 35,00 €

Erschienen: 2019


Zur Kontinuität des selektiven Korporatismus am Beispiel der Arbeitsmarktpolitik Dänemarks, Deutschlands und Italiens

In einer vergleichenden Langzeitstudie zur Arbeitsmarktpolitik in der EU am Beispiel Dänemarks, Deutschlands und Italiens zeigt die Autorin mit besonderem Fokus auf den Gewerk-schafts- und Managementstrategien auf, wie die gezogenen Arbeitsmarkthierarchien die wettbewerbsstaatliche Transformation überdauerten. Die Ausschlussmechanismen des fordistischen Klassenkompromisses gegenüber Frauen und Migrant*innen haben sich im Postfordismus nicht aufgelöst, sondern weiter vertieft.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Birgita Dusse

Birgita Dusse, geb. 1976, studierte Politologie, Geschichte und Romanistik in Frankfurt a.M. und promovierte mit der vorliegenden Arbeit an der Univ. Kassel. Derzeit ist sie als Bildungsarbeiterin in Frankfurt a.M. tätig. Sie forscht u.a. zu Gewerkschaften in Europa, Sozialstaat und materialistischer Staatstheorie.