Raumproduktionen II NEU!

Theoretische Kontroversen und politische Auseinandersetzungen
(Raumproduktionen: Theorie und gesellschaftliche Praxis Band 26

Anne Vogelpohl, Boris Michel, Henrik Lebuhn, Johanna Hoerning, Bernd Belina (Hrsg.) ISBN: 978-3-89961-110-0 ca. 250 Seiten Preis: ca. 30,00 € Erscheinen: November 2017
Seit Erscheinen des ersten Bandes der Reihe „Raumproduktionen“ im Jahr 2007 wurden eine Reihe neuer Theorieangebote in die Stadt- und Raumforschung eingeführt oder prominent weiterentwickelt. Die Autor_innen des Jubiläumsbandes zum zehnjährigen Bestehen der Buchreihe rekonstruieren ausgewählte aktuelle Debatten und bringen sie in Dialog mit einer kritisch-materialistischen Perspektive: Infrastruktur, feministischer Materialismus, Umwelt, Planung, Urban Citizenship, Protest, Marketization, Big Data und Southern Theory. Stärken und Schwächen der jeweiligen Ansätze werden herausgearbeitet um die Herausforderungen für kritisch-materialistische Raum- und Stadtforschung im Dialog mit anderen Forschungs- und Theorietraditionen zu aktualisieren.
ca. 30,00 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Anne Vogelpohl

Anne Vogelpohl Geographin; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie, Universität Hamburg; Forschungsinteressen: vergleichende Stadt- und Quartiersforschung, kritische Stadttheorien, feministische Geographien, externe Beratung in der Stadtpolitik.

Boris Michel

Boris Michel, Dr. phil., geb. 1977, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der geographischen Stadtforschung, Entwicklungsländerforschung und poststrukturalistischer Theorien in der Geographie.

Henrik Lebuhn

Henrik Lebuhn, ge. 1974, Dr. rer. pol., studierte Politikwissenschaft und Öffentliches Recht in Hamburg, Mexico City, Berlin und Berkeley, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Stadt- und Regionalsoziologie an der Humboldt Universität Berlin und Redaktionsmitglied der Zeitschrift PROKLA.

Johanna Hoerning

Johanna Hoerning, Soziologin ist wiss. Mitarbeiterin (Post Doc) an der Professur für Stadt- und Regionalsoziologie der TU Berlin, Arbeitsschwerpunkte: Soziologische Stadtforschung, Raumtheorie, Postkoloniale Theorie, Soziale Bewegungen.

Bernd Belina

Bernd Belina, geb. 1972, ist Professor für Humangeographie an der Goethe-Universität Frankfurt, Mitherausgeber der Buchreihe „Raumproduktionen“ und im Herausgebendenkreis der Zeitschrift „Kriminologisches Journal“. Arbeitsschwerpunkte: historisch-geographischer Materialismus, Stadtgeographie, Politische Geographie, Kritische Kriminologie.