Perspektiven auf die Türkei - Ökonomische und gesellschaftliche (Dis)Kontinuitäten im Kontext der Europäisierung

sofort lieferbar

Ilker Atac, Bülent Kücük, Ulas Sener (Hrsg.) ISBN: 978-3-89691-744-7 366 Seiten Preis: 29,90 € Erschienen: 2008
Dieses Buch widmet sich den Transformationsprozessen in der Türkei, die seit den 1990er Jahren von immer größeren Konflikten und Spannungen gezeichnet sind. Dabei werden in dieser Form erstmals interdisziplinäre Analysen und Diskussionen aus dem türkischen und angelsächsischen Raum deutschsprachigen Leserinnen und Lesern zugänglich gemacht. Im Zentrum steht das derzeit zwischen alten und neuen politischen Akteuren umkämpfte Projekt der Staatlichkeit zwischen Neo-Kemalismus, Islamismus und der Internationalisierung des Staates. Nach einer Rekonstruktion der polit-ökonomischen Liberalisierungsphase mit Hinblick auf die EU und die Geopolitik im Nahen Osten wird der Minderheitendiskurs und der politische Umgang der AKP-Regierung mit Minderheitengruppen wie z.B. den Kurden diskutiert. Darüber hinaus wird auch die derzeit stark bewegte Frauen- und Geschlechterfrage fokussiert.



" ein dringend notwendiges Gegengewicht zum Überhnag kulturalistisch oder modernisierungstheoretisch gefärbter Literatur über die Türkei"

Corinna Trogisch PERIPHERIE 117
29,90 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Ulas Sener

Ulaş Şener, Politologe und Ökonom, studierte an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt/Main, zurzeit Doktorand an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam und Promotionsstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung, Mitglied im anti-rassistischen Netzwerk Kanak Attak.

Ilker Atac

Ilker Atac arbeitet am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Arbeitsschwerpunkte: Internationale Politische Ökonomie, Migrationspolitik, Politik der Inklusion und Exklusion, periphere Staatlichkeit, türkische Ökonomie und Politik. Er veröffentlichte u.a. Perspektiven auf die Türkei. Ökonomische und gesellschaftliche (Dis)Kontinuitäten im Kontext der Europäisierung(Hg. mit Bülent Küçük und Ulaş Şener), Münster 2008.

Bülent Kücük

Bülent Kücük, Dr. rer. soc., studierte an der METU in Ankara und der Humboldt Universität zu Berlin, ehemaliger Promotionsstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung, zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Eurosphere“ an der Sabancı Universität in Istanbul.