"Sie repräsentieren uns nicht" NEU!

Soziale Bewegungen und Krisen der Demokratie in Spanien

Nikolai Huke ISBN: 978-3-89691-103-2 321 Seiten Preis: 38,00 € Erschienen: 2017
Nikolai Huke entwickelt unter Rückgriff auf Ansätze der kritischen Internationalen Politischen Ökonomie eine alltags- und bewegungszentrierte Perspektive auf Krisen der Demokratie in Spanien. Über eine akribische historische Analyse zeigt er, wie Dynamiken kapitalistischer Akkumulation sowie verhärtete staatliche Apparate eine Desartikulation alltäglicher Forderungen der Bevölkerung bedingen. Sozialen Bewegungen wie 15-M, der Plattform der Hypotheken-Betroffenen, oder den mareas im Bildungs- und Gesundheitsbereich obliegt in diesem Kontext die Aufgabe, Demokratie zu demokratisieren.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe
38,00 € *
* inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten


Nikolai Huke

Nikolai Huke (http://nhuke.blogsport.eu) ist zzt. Mitarbeiter am Arbeitsbereich für Politik und Wirtschaft (Political Economy) und Wirtschaftsdidaktik des Instituts für Politikwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen. Seine Forschungsschwerpunkte sind soziale Bewegungen, industrielle Beziehungen und gewerkschaftliche Erneuerung, Krisen der Demokratie, Rechtspopulismus, Migrationspolitik, europäische Integration sowie alltags- und bewegungszentrierte Theorien der kritischen Internationalen Politischen Ökonomie.